Interview mit Katharina Kreilich und Carina Keller

Interview mit Katharina Kreilich und Carina Keller

Was fasziniert euch an eurem Job?

 

Carina Keller:

Ich mag den Kontakt zu Menschen.

Bei gleichen Diagnosen, wie z.B Kopf- Rücken- oder Schulterschmerzen können die Ursachen aber bei jedem Körper woanders liegen, sodass die Behandlungen sehr vielseitig sind.

Ich bin immer wieder überrascht, wie vielen Patienten ich nur durch den Einsatz der eigenen Hände helfen konnte .

Katharina Kreilich:

Ich werde jeden Tag neu inspiriert und lerne ständig etwas Neues dazu. Es macht Spaß sich weiterzuentwickeln. Ich liebe es in meinen Fachbüchern zu stöbern und zu recherchieren, meinen Blick immer offen zu halten und meine Wahrnehmung zu schulen.

Es ist auch ein schönes Gefühl, helfen zu können und zu spüren, wie sich das Gewebe verändert und wieder anfängt zu atmen.

 

Wie seid ihr zur Osteopathie gekommen?

 

Carina Keller:

Während meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin kam ich mit der Osteopathie sehr viel in Kontakt.

Mit Bewunderung habe ich diese außergewöhnliche Arbeitsweise kennengelernt und mich aufgrund der Faszination dazu entschieden, die 5-jährige Ausbildung nebenberuflich zu absolvieren.

Katharina Kreilich:

In meiner Anstellung als Physiotherapeutin hatte ich teilweise die gleichen Patienten wie mein Chef, der die Praxis als Osteopath geführt hat.

Ich war von seinen Behandlungserfolgen begeistert, also zögerte ich nicht lange um den gleichen Weg einzuschlagen. Auch wenn es nicht immer einfach war (mental, körperlich und finanziell), habe ich meine Entscheidung bis heute nie bereut!

 

Was sind eure Ziele?

 

Carina Keller:

Mein Ziel ist es, den Körper in seiner Gesamtheit und Struktur mit Respekt zu behandeln.

Ich möchte meine Patienten bestmöglich versorgen und meinen Erfahrungsschatz weitergeben, daher strebe ich gerne nach neuem Wissen und versuche mich kontinuierlich weiterzubilden, so wie es die Zeit aktuell mit meinem kleinen Sohn zulässt.

Katharina Kreilich:

Ich hoffe, dass ich noch lange die Möglichkeit habe, mein Wissen zu vertiefen und noch mehr Bereiche der Gesundheit mit einzubeziehen. Im Moment merke ich, dass ich wieder bereit bin, mich weiterzuentwickeln. Zur Zeit beschäftige ich mich mit der Zahngesundheit und freue auf meine Fortbildung zum Thema Kiefer-/ Zahnbehandlung bei Kindern.

Ein persönliches Ziel ist auch auf meine eigene Gesundheit zu achten und mich intensiver mit Themen wie Ernährung, Bewegung und geistiger Entwicklung zu beschäftigen bzw. wieder mehr Fokus darauf zu legen. Auch das möchte ich meinen Patienten vermitteln:

Wir müssen uns selbst wieder mehr Wert geben und bestmöglich für uns sorgen!

Wenn nicht wir selbst, wer dann?!

 

Was macht ihr so in eurer Freizeit?

 

Carina Keller:

Entspannen, lachen und Spaß haben ist mir das Wichtigste.

Am liebsten genieße ich die Zeit mit meinem kleinen Sohn und meiner Familie.

Nicht zu vergessen:

Yoga und leckeres Essen 🙂

Katharina Kreilich:

Ich genieße die Zeit mit meinen Kindern und die Zeit in meinem Garten, wo ich mich manchmal wie bei Tom und Jerry fühle, da unsere kleine Wühlmaus-Familie mir immer die Blumen wegfrisst.

Ansonsten würde ich generell sagen, dass ich ein Naturmensch bin und es einfach genieße draußen zu sein.

 

Post a Comment

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner